Die Segelfluggruppe

In der  LfV-Greven betreiben etwa 70 Piloten den Segelflugsport. Drei der sieben Vereinssegelflugzeuge werden überwiegend zur Schulung verwendet. Der Discus1 und Discus2 stehen werden vorwiegend von den Scheinpiloten für lange Thermik- und Überlandflüge genutzt. In der thermiklosen Zeit, für die Segelflugschulung und uvm. steht den Segelfliegern eine SuperDimona zur Verfügung. Einige Piloten fliegen mit ihren privaten Segelflugzeugen.  Für Jeden, ob „Platzadler“ oder Wettbewerbspilot ist bei uns etwas dabei.

pict3291

Für uns steht die Kameradschaft im Vordergrund, denn ohne die Hilfe von anderen Piloten kommt niemand in die Luft. Der Flugbetrieb findet in der Saison von März bis Oktober an allen Wochenenden und Feiertagen statt. Im Spätherbst und Winter läuft bei geeigneten Wetterlagen und Pistenverhältnissen die praktische Segelflugschulung weiter. Eine Flugstunde mit dem Duo Discus und der ASK21 kostet 10,00 Euro. Für den den Discus 2 und den Discus 1 beträgt die Fluggebühr 5,00 Euro pro Stunde. Mit dem Arcus-M kostet die Segelflugstunde 25 Euro und eine Stunde Motorflug 160 Euro. Für unsere beiden Astire fallen keine Nutzungsgebühren an. Im Rahmen einer Flatrateregelung sind die jugendlichen Flugschüler von expliziten Flug-, Windenstart- und F-Schleppgebühren befreit. Darin enthalten sind zudem 7 Stunden Flugzeit mit dem Motorsegler.

segelfluggruppe2

Gestartet wird bei Schulflügen überwiegend an der Elektroseilwinde. Die Seile werden auf eine Länge von ca. 1000m ausgezogen. Für den Windenstart bezahlen die Lizenzpiloten 4 Euro. Damit erreichen die Piloten je nach Flugzeugtyp und Windverhältnissen Ausklinkhöhen zwischen 400 bis 600 Metern. Für Flugzeugschlepps stehen in Absprache mit den Motor- und Ultraleichtfliegern eine DR400/200, (4 Euro/Min) und eine WT-9 Dynamic zur Verfügung.

segelfluggruppe3

An den nicht fliegbaren Tagen bieten wir für Segelflugschüler Theorieunterricht zur Vorbereitung auf die Pilotenprüfung an. Jeder Segelflieger beteiligt sich im Rahmen von Arbeitsstunden an der Wartung des Flugzeugparks und der Instandhaltung der Clubanlagen. Dieses geschieht hauptsächlich im Winter unter der Anleitung von lizenzierten Werkstattleitern. Regelmäßig nehmen unsere Pilotinnen und Piloten an regionalen und internationalen Wettbewerben teil. Einige von ihnen sind oder waren Mitglied der Deutschen Segelflugnationalmannschaft. Arndt Hovestadt, seit seinem 15. Lebensjahr Segelflugpilot und Mitglied der LfV-Greven, wurde im Jahre 2010 Segelflugweltmeister der Clubklasse anlässlich der  31st FAI World Gliding Championship in Ungarn. Die Überlandflugaktivitäten der Piloten auf den Vereins- und Privatflugzeugen können im Internet auf der OLC-Plattform angeschaut werden. Beispielhaft ein Flug von Heibie und Steffen vom 09.04.2016. In der Flugsaison 2020 gelangen Michael Pfennig erstmalige Streckenflüge im motorlosen Flug über 1000 km.