Die Motorfluggruppe

Den ca. 80 Motorflugpiloten steht im Verein mit vier Echo-Klasse Flugzeugen ein gut ausgerüsteter Flugzeugpark zur Verfügung, der die verschiedensten Ansprüche abdeckt. Einige unserer Piloten fliegen zudem gerne die ULs und den Motorsegler des Vereins. Die Anzahl der Flugzeuge passt auch bei gutem Flugwetter zur Anzahl der aktiven Vereinspiloten, sodass in der Regel eine hohe Verfügbarkeit  der Maschinen gewährleistet ist.

motorgruppe

Gestartet wird ganzjährig vorwiegend auf der Hauptbahn des FMO. Die Fliegerei an einem internationalen Verkehrsflughafen ist reizvoll – fordert aber im besonderen Maße von den Piloten, sich diszipliniert und verantwortungsbewusst im Luftraum zu bewegen. Piloten mit IFR und Nachtflugberechtigung profitieren von den unbeschränkten Öffnungszeiten des FMO und der Infrastruktur eines internationalen Verkehrsflughafens. Wir bieten unseren Piloten ideale Bedingungen ihrem Hobby nachzugehen.

motorgruppe2

Die Aktivitäten der Gruppe reichen von lokalen Rundflügen über ein- und mehrtägige Ausflüge mit Freunden und Bekannten, oder z.B. die Teilnahme an Fly-Ins. Organisiert werden Themenabende am Kamin, Refresherkurse und die Pflege und einfache Wartung  der Maschinen. Reparaturen, Kontrollen und Prüfungen erfolgen in zertifizierten luftfahrttechnischen Betrieben.

motorgruppe3

Die Aufwendungen für die Charterung (nass) der C172, der Aquila, der DR400 und der TB10 liegen ca. zwischen 99 € und 170  € inkl. 7% MwSt. Dazu Beiträge für den Verein und DAeC von 85 € und eine Startpauschale von 85 € pro Quartal.

motorgruppe4

Einmal im Monat und zwar jeweils am 2. Donnerstag des Monats, findet um 19.30 Uhr im Clubhaus eine Motorflugversammlung statt. Es findet ein reger Gedankenaustausch statt über Änderungen und Neuigkeiten innerhalb und außerhalb des Vereins, Flugverfahren, Technik und vieles mehr. Nach dem Fliegen, oder wenn die Wetterbedingungen keinen Flugbetrieb zulassen trifft man sich zum „Fliegerschnack“ bei Kaffee und Kuchen, oder kühlen Getränken in der „Eule“.