Die Vereinsflugschule der LfV-Greven

Wenn Sie eine Pilotenlizenz in einem Luftsportverein erwerben wollen, dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir bilden aus auf Motor- Segel-, Ultraleichtflugzeugen und Motorseglern. Die Segel- und Motorflugschule ist organisatorisch an die ATO  (Approved Training Organisation, nach der Verordnung (EU) Nr.290/2012, Registrierung DE.ATO.NWDU.150, dem Landesverband NRW des Deutschen Aero-Clubs angegliedert. Die Ultraleichtflugschule des Vereins ist an die Ultraleichtflugschule (Reg.Nr. 2095) des DAeC mit dem Luftsportgerätebüros in Braunschweig angebunden.

fliegen-lernen
Der erste Start mit der Aquila
wetterstation_web
Besuch der Wetterstation am FMO

Da wir auf einem vereinseigenem Gelände fliegen, viele unserer Mitglieder sich ehrenamtlich engagieren und als gemeinnütziger eingetragener Verein nicht gewinnorientiert ausbilden, können sie bei uns eine Pilotenlizenz relativ günstig erwerben. Wir bieten allerdings keinen Vollservice. Das Aus- und Einhallen der Schulmaschinen, die Pflege der Maschinen und einfache Wartungsarbeiten erfordern auch Ihr Engagement.  Insgesamt stehen für die Schulung 16 erfahrene Fluglehrer zur Verfügung. Erlernen Sie das Fliegen auf modernen Flugzeugen in einer kameradschaftlichen Atmosphäre innerhalb unseres Vereins. Für unsere Lizenzpiloten werden regelmäßige Refersher- und Fortbildungskurs angeboten. Beliebte Kurse sind z.B. Auffrischung Funksprechzeugnis, Erwerb des AZF, Fortbildung PC_Met uvm.

Segelflug

klix25-07-015

Die Segelflugausbildung erfolgt vorwiegend an den Wochenenden. Die Ausbildung beginnt zunächst mit der doppelsitzigen ASK21. Gestartet wird im Windenstart.

Für die Fortgeschrittenen und Alleinflieger stehen ein Discus und ein Astir zur Verfügung. Geflogen wird von März bis in den Oktober. Im Winter erfolgt der Theorieunterricht und in der Werkstatt werden die Segelflugzeuge und die Schleppwinde gewartet.

hier geht’s zur Segelflugschule

Ultraleichtflug

Für die Ultraleichtausbildung stehen fünf Fluglehrer zur Verfügung. Die Grundschulung beginnt mit der Comco C42c. Für die fliegerische Weiterbildung wird unsere Dynamic WT9 eingesetzt. Geflogen wird nach Verabredung während der Woche und an den Wochenenden. Gestartet wird sowohl von der Graspiste wie auch der Hauptbahn des FMO.

Hier geht’s zur Ultraleichtflugschule

karin_solo_

Motorflug

img_20160910_151144

Die Anfängerschulung beginnen wir mit unserer modernen Aquila A210. Die fünf Fluglehrer bilden aus für den Erwerb der LAPL und PPL-A Lizenzen. Gestartet wird auf der Hauptbahn des FMO. Die  Fortgeschrittenen können ihre Ausbildung auf der Cessna 172 SP, der Tobago TB10 bzw. DR400 fortsetzen.

Hier geht’s zur Motorflugschule

%d Bloggern gefällt das: